Die Geschichte des Berg-und Hüttenmännischen Vereins e.V.

Die Gründung des Vereins erfolgte unmittelbar nach Errichtung der Königlichen Bergakademie am.... 14. Januar 1861

 Besonders zu erwähnen ist eines der Gründungsmitglieder des Vereins:

Gustav von Velsen

 

Er war der erste Bergmann seiner Zeit.Er wußte dem Saarbergbau seinen Stempel aufzudrücken.

worte an seinem Grabe

 Nach ihm wurde die Grube Velsen im Rosseltal benannt.

1847 in Unna geboren

Studium des Bergfachs;Eintritt in den Staatsdienst;Teilnahme am Krieg 1870/71

1872 - 75 mehrere Studienreisen nach England,Schottland,USA,Japan,China,Indien,Ädypten

1879 - 1891 Bergwerksdirektor des größten staatlichen Steinkohlebergwerks in Oberschlesien

1891 - 1896 Vorsitzender der Kgl.Preußischen Bergwerksdirektion zu Saarbrücken

1896 - 1900 Berghauptmann und Leiter des Oberbergamtes Halle

1900 - 1917 Oberberghauptmann und Leiter des gesamten preußischen Berg-,Hütten-und Salinenwesens in Berlin

1907 Grube Velsen und Gustavschacht 1.1913 Gustavschacht 2 nach Gustav von Velsen benannt

1923 in Berlin gestorben

*

Große Verdienste um die Entwicklung und Mehrung des preußischen Staatsbergbaus

 Von Bergarbeitern

 

Ulrich Redemann als Bergmann am Niederrhein,ausgewandert 1938

 

nach Brasilien,beim Pflanzen eines Advocato Baums

 Ein Bergfestplatz war Ort vieler Bergmännischer Feiern

Traditionel gab es bei diesen Feiern Reisuppe,Ochsenfleisch und Bergbier.Unter den Bergleuten galten diese Feste als Wambefeschde.Das Fest war auch einmal im Jahr der Höhepunkt der Bergleute,dazu gehöhrte auch der Berggottesdienst,mit Bergparade und dazu Bergmusik.

Die Kameradschaft der Bergleute wurde so zu einer verschworenen Gemeinschaft zusamengeschweißt.

 

Postkarte von einem Bergfest in Geislautern

 

Bergmannswitwen alsKöchinnen beim letzten preußischen Bergmansfest in Geislautern.

Auf dem Bergfestplatz im Kloppwald 1910

 

Zur Erinnerung an den Kochkurz 1909

Der Königlichen Berginspektion Fürstenhausen
   
   
   

 

Knappschaftsbuch von Jakob Renno

Angefahren 1899 auf der Grube Sello (Luisenthal)

Ab dem 5. Januar 1912 Grube Velsen

 

Bild Rudolfschacht

Völklingen(Heidestock) Die Grube wurde1931 Geschlossen

 

Knappschaftsbuch von Peter Hafner aus FürstenhausenAngefahren 1919

auf demRudolfschacht. Gesch.von Wittmann.W.

 1935 - 1944 Bergbau

 

Knappenbrief
 
   
   

 

 

 

Kündigungsschreiben.

 

Arbeitskarte von Haralt Rennollet aus Ludweiler 1954

Als Grubenhandwerker Lehrling.

Aufnahmeschein zur Saarknappschaft.

 

 

 

200 Mark 1923

 

50 Pfennig 1920

 

50 Rentenpfennig 1924

 

3 Mark 1913

 

Ausweiskarte eines Hüttenarbeiters

 

Rückseite

 

Lagerausweis von 1947

Wilhelm Blank

Bergmann

Mit diesem Ausweis hatte Wilhelm Blank die Erlaubnis, in einer Belgischen Kohlengrube zu arbeiten

 

Dusch-Brausenkopf ( Arbeitslager )

 HOUILLERS DU BASIN DE LORRAINE

 

1954 GROUPESARRE & MOSELLE

 

Saar - und Mosel - Bergwerksgesellschaft

mit Sitz in Karlingen ( heute Carling,Frankreich ) war ein Bergbauunternehmen mit Besitz

im saarländisch - lothringischen Kohlenrevier.

Die Geselschaft wurde 1973 gegründet.1900 übernahm ein Konsortium bestehend aus Hugo Stinnes,

August Thyssen,Hugo Shalto von Douglas und der Dresdner Bank das Unternehmen.

Nach dem ersten Weltkrieg lag das Unternehmen auf französischem Territorium. 1919 wurde Saar - Mosel

von der französischen Regierung daher beschlagnahmt und liquidiert

 

Arbeitsvertrag von 1952

 

Urkunde für langjährige Treue im Bergbau

 

Urkunde für einen Guten Prüfungsabschluss1952

 

Mitgliedbuch

Einheitsgewerkschaft

Der Arbeiter Angestellten und Beamten

Saarland 1952

 

 

Bild oben Befahreung der Lehrwerkstatt Fenne 1955

 

Ein Aufkleber

Es gab Jahre da wurden 1000 Lehrlinge eingestellt

(Arbeit für alle)

 

Die Rede eines Ausbilderes der Kp nahestehend 1955

 

Lehrmittelblätter des dritten Lehrjahres 1964 zur Prüfung .

Lehrstollen Velsen und Lehrwerkstatt Fenne. im Bergmannskalender
 

 

Lohnabrechnungeines Kumpels von der

SchachtanlageMinister-Stein

1923

 

Bergarbeiter Notgeld 1922 -Bergbau im Rheinland Stadt Hamborn
   

 Überreicht für langjährige treue Dienste

Meiner Mutter 1965

 

 Grube Velsen

 

Ordner Kesselneubau Grube Velsen. shs

 

Daten der Montagearbeiten der Kesselanlage in Velsen

Bild von 1948

Instandsetzung einer durch Kriegseinwirkung beschädigten Eisenbahnbrücke im Rosseltal

 Gewerkschaft

 

 

 

Der Gewerkschaft IGB 1958

 

Der Vorstand der IGBCE

Ein Geschenk der Jugendvertretung der Grube Warndt 1995

 

 von allem

 

Die besten Scheine der Kumpels ( Schmugglerscheine)

 

Zur Wochenend Arbeit Dienstverpf.

 

Straffzettel

 

So war daß

 Fahrsteiger August Schreiner Grube Kohlwald.

 

 

 

 

 

 

 

Bergarbeiter Diplome

Geschenk von Freunden.

 

Zur Erinnerung an die Arbeit im Bergbau,von Saarländischen Bergleuten. Die in der Grenznähe zu Frankreich wohnten, und in der zeit von 1939 bis 1940 in den Harzer Bergbau verlegt wurden

 

Werbung 1960

Saarkohle immer vorhanden.

Werbeschild

 

Unfall Schutzplakat von 1947

 

Lehrbuch über das Grubensicherheitswesen.

 

Lehrbuch für die Schule.

 

Das gab es auchBerufswettkampfaller Schaffenden Deutschen

Wettkampfgruppe

BERGBAU

1938.

 

 

Umlaufmappe

 

100 Jahre Bergmannskalender

 Die Saarfrage ab 1955

 

 

Flugblatt der KP zum Saar-Referendum 1955

 
   

     

 

 

 

Zeitung 1889

(zur Homepage)